Cover Schnecken2
ZZ01

Impressum

ZZ02

Frostfutter
 

Frostfutter richtig eingefrostet und gelagert, ist ein vollwertiges Futter. Es hat den Vorteil, dass es bei einem überschaubaren Aufwand immer zur Verfügung steht und von fast allen Fischarten gefressen wird. Als Frostfutter gibt es die verschiedensten Futterarten, von Rädertierchen bis zu kleinen Fischen sind alle Futtergrößen vorhanden. Wer selbst Futter fängt kann auf diese Art und Weise, seine saisonbediFrostfutter 01ngten Überschüsse konservieren.

Es ist allerdings nicht jedermanns Sache, wenn die Mückenlarven in der selben Kühltruhe wie die Lebensmittel aufbewahrt werden.

Bei dem käuflichen Frostfutter gibt es große qualitative Schwankungen. Besonders wenn das Futter nicht sofort schockgefrostet wird, kann es schon etwas angegammelt sein und wird von den Fischen nur noch widerwillig oder gar nicht gefressen. Ein gutes Frostfutter sieht farblich genauso aus wie das Lebende. Farbliche Veränderungen besonders in hübschen Grautönen weisen auf einen fortgeschrittenen Zerfall des Futters hin.  Viele Hersteller verwenden als Verpackungsmaterial eingefärbte Folien, so dass beim Kauf solche Qualitätsmängel nicht sichtbar sind. Weiterhin ist bei einigen Herstellern zu bemerken, dass der Wasseranteil am Frostfutter unverhältnismäßig hoch ist.

Größere gefrostete Futtertiere (z.B. Fische) müssen vor dem Verfüttern aufgetaut werden. Bei kleineren Futtertieren kann einfach der Würfel mit einer Pinzette im Aquarium hin und her geschwenkt werden, auf diese Art und Weise löst sich das Futter vom Eiswürfel, wird dabei aufgetaut und gleichzeitig im Aquarium verteilt.

 

Cover
Cover 2