Cover Schnecken2
ZZ01

Impressum

ZZ02

Rädertierchen

Rädertierchen oder Rotatorien bewegen sich mit dem namensgebenden Räderorgan, welches aus sich drehenden Wimpernkränzen besteht, durch das Wasser. Auf Grund ihre geringe Größe sind sie ein sehr gutes Aufzuchtfutter. In unseren Gewässern sind Rädertierchen fast immer vorhanden und treten zu bestimmten Zeiten auch in Massen auf. Der Fang erfolgt mit einem sehr feinmaschigen Planktonnetz. Anschließend werden die Rädertierchen aus den größeren Futtertieren ausgesiebt (Siebsätze gibt es im Fachhandel, alternativ machen es auch einfache Küchensiebe mit entsprechender Maschenweite). In Mitteleuropa existieren über 500 Rädertierchenarten. Dabei gibt es weichere und härtere Arten, so dass nicht alle angebotenen Rädertierchen von den Jungfischen auch gefressen werden. Es kann durchaus passieren, dass Jungfische in einer Wolke von Rädertierchen stehen und verhungern. Es muss also beobachtet werden ob die angebotenen Rädertierchen gefressen werden.

Cover
Cover 2